Narbenbehandlung bei Tieren: Anwendungsgebiete und Wirkung

Das Behandlungsziel der Narbenbehandlung bei Vierbeinern liegt in dem Erhalt und der Dehnbarkeit des Gewebes. Auch Behinderungen durch die Narbe, die ggf. auch die Bewegung einschränken, können so verringert werden. Eine Narbenbehandlung kann man erst nach einer vollständigen Heilung behandeln, nämlich dann, wenn die Fäden entfernt und der Wundschorf abgefallen ist, in der Regel ist das innerhalb 14 - 21 Tagen der Fall.


Anwendungsgebiete der Narbenbehandlung bei Tieren:

  • bei fast allen Narbenbehandlungen, da das Gewebe durch die Narben unelastisch ist
  • Narben mit Gelenkbeteiligung, diese verursachen schmerzhafte Bewegungseinschränkungen
  • Großflächige Narben, wie z.B. Brand - oder Schürfwunden

 

Narbenbehandlung ist nicht anwendbar bei:

  • Entzündungsanzeichen, wie Rötung, Schmerzen, Schwellung, Erwärmung, Funktionseinschränkung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok